Kurzfilm: Topfschlagen

Auf einem Kindergeburtstag wird Topfschlagen gespielt. Einem Jungen werden die Augen verbunden und auf allen Vieren, einen Kochlöffel in der rechten Hand, krabbelt und klopft er über einen Teppichboden (Kamera von oben, nah dran, so dass man nur seinen Klopfradius sieht). Man hört ein erst laut, dann immer leiser von Kinderstimmen durcheinandergerufenes „kalt“ und „kälter“, dabei wird das Bild auch immer dunkler, bis man nichts mehr sieht und nurnoch das leise Krabbeln und regelmäßige, gedämpfte Klopfen hört. Bis auch das leiser wird. Dann etwa drei Minuten komplette Dunkelheit und Stille und dann nochmal zwei Minuten.

Dann plötzlich Schnitt, Nahaufnahme von einem Topf, gegen den jemand oder etwas von innen gegenschlägt, wahrscheinlich mit einem Kochlöffel.

Dann wieder Schnitt und eine etwas verwackelte Nahaufnahme von einer Dose Linsensuppe.

Dann Abspann