Idee für einen Kurzfilm: Windjammer

Ein Mann bastelt konzentriert an einem fast fertigen, etwa katzengroßen und auf dem Küchentisch stehenden Windjammer-Modell. Als alle Masten stehen, befestigt er noch die Segel und fertig ist das Schiff. Seine Gesichtszüge entspannen sich und ein zufriedenes Lächeln ist zu sehen. Man sieht den Mann aufstehen und aus der Küche rausgehen. Etwa eine Minute lang sieht man das Modell aus etwa einem Meter Kameraentfernung auf dem Tisch stehen, ohne das irgendwas passiert. Dann eine Nahaufnahme von dem Schiff. Dann geht die Kamera langsam unter Deck. Es ist dunkel. Da wird eine Kerze entzündet, die auf einem Tisch steht, an dem der Mann sitzt, den man vorher in der Küche gesehen hat. Er arbeitet mit Nadel und Faden an einer etwa meerschweinchengroßen Puppe, die unverkennbare Ähnlichkeiten mit ihm hat, von den Klamotten her vor allem. Da hebt der Mann seinen Kopf, schaut nachdenklich in die Kamera und sagt: „Ich habe den Faden verloren.“ Dann Schnitt und ein hart am Wind segelnder, echter Windjammer. Dann wieder Schnitt und ein voll aufgedrehter Wasserhahn. Wieder Schnitt und wieder die Küche mit dem Modell, das dann von einem auf den anderen Moment nicht mehr auf dem Tisch steht. Dann die Puppe so etwa eine halbe Sekunde mit Nahaufnahme und dann sofort Abspann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s