Normale Fischgeschwindigkeit

Ein Fisch schwimmt aus sehr tiefer Meerestiefe langsam nach oben. Es wird heller. Dann ist die Oberfläche ganz nah. Dann reitet er auf den Wellen und wird an den Strand geschleudert, wo er sofort in den angrenzenden Wald läuft. Über Farne und Gehölz läuft er, bis er am Fuße eines Berges ankommt. Da läuft er den Berg hoch und wo man nicht mehr weiterlaufen kann, fliegt er durch Böen und Wolken zur Spitze. Ganz oben macht er sich lang und startet wie eine Rakete nach oben in den Weltraum und ist irgendwann mit dem menschlichen Auge nicht mehr zu erkennen, nurnoch mit dem Teleskop.

Dort fliegt der Fisch jetzt, soweit man das beurteilen kann, mit normaler Fischgeschwindigkeit