Das alte Klemm

In einer Stadt namens Klemm denken die Alten vom alten Klemm, und die Jungen haben es übernommen. Das alte Klemm ist ganz aus Rost. Im alten Klemm reiben sich die Gelenke. Im alten Klemm fällt trockener Regen in die Brunnen. Im alten Klemm läutet eine schwere Glocke namenlose Stunden ein. Im alten Klemm schüttet der Bäcker die Glut in die Keller. Im alten Klemm gibt es einen Pfosten, der in den Himmel stahlt. Im alten Klemm faltet sich alles gusseisern zusammen und wiegt schwer. Im alten Klemm bröselt es und wird fest. Die Alten erinnern sich und die Jungen haben es übernommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s