Die Macchie

Die „Macchie“ ist eine Gebüschformation, auf die man im mediterranen Raum trifft. Sie besteht in erster Linie aus Kräutern der Provence und Hartlaubbäumen, die „als kugelig befressene Zwergbüsche“ (Quelle Wikipedia) ihr Dasein fristen. Von Wald kann keine Rede sein, interessanterweise sprechen ggf. fragwürdige Vegetationskundler dennoch z.B. von Steineichenwäldern. Die Macchie verströmt den Geruch von frischem Pfefferminztee und Lavendelhonig. Die Tiere der Macchie bestehen aus Ziegen, Amseln und Hausschweinen, die sich in einer komplizierten Dreiecksbeziehung gegenseitig von Nutzen sind. Gegessen wird um 12.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s