Die Raupe

Eine Raupe frisst sich so durch den Tag, bis sie müde und die Sonne lila wird. Da legt sie sich auf einen Ast, strengt sich ein bisschen an und verschwindet in einem verschiedenfarbigen Kokon. Einige Tage passiert soweit nichts. Dann fängt der Kokon etwas an zu wackeln und die Schale beginnt aufzubrechen. Da kommt die Raupe herausgekrochen und betrachtet sich in einem Regentropfen: Sie sieht immernoch aus wie vorher. Leicht die Augen verdrehend kriecht sie an den Rand des Asts und fliegt weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s