Aber die Sterne

Eine Ente sitzt in einem Brunnen und kann von unten kaum den Himmel sehen. Es ist sehr dunkel. Da beginnt das Wasser langsam zu steigen und das kreisrunde Loch wird immer größer. Das Wasser steigt bis an den Rand und immer weiter in den Himmel. Das Wasser ist eine Säule und steigt immer weiter und die Ente „sitzt“ (treibt) weiter oben auf dem Wasser. Irgendwann wird es sehr kalt und die Ente friert auf dem Wasser eis äh fest. Und dann wächst die Säule ins Weltall und es ist wieder dunkel. Aber die Sterne sind hell.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s