T-Shirt-Verkauf

Ich erinnere mich, wie ich im Vorfeld der WM 2006 eine Geschäftsidee hatte. T-Shirt-Verkauf mit dem originellen Aufdruck „Tausche T-Shirt gegen WM-Ticket“. Mit meinem damaligen Geschäftspartner aus dem Quakenet wurde die Sache auch durchgezogen, mit semiprofessioneller Homepage „und allem.“ Krasse Linkspams unserer Quakenetarmee folgten. Die Hemden waren gute Quali, nicht irgendein Schrott (Fruit of the Loom!) und die Beflockung erfolgte „on demand“ bei einem windigen Zwischenhändler aus Berlin. Versand dann wieder selbst, alles disdas. Tja, was soll ich sagen – wir verkauften innerhalb weniger Wochen dutzende T-Shirts, bis meinem Geschäftspartner auffiel, dass die ganze Arbeit an ihm hängenblieb (er wohnte in Berlin, ich in Essen), während ich das Gewerbskonto fragwürdig „verwaltete“. Deshalb wurde die ganze Sache eingestellt, bevor es richtig viral gehen konnte . Ich habe es trotzdem als Erfolg abgespeichert, weil es ein ziemlicher Reinfall war und ich trotzdem nicht in der FDP Karriere gemacht hab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s