Dialoge: Belial

„Wir machen uns Sorgen um unseren Belial. Er sagt, er wolle nurnoch ungewürztes Fleisch und den Saft der schwarzen Karotte zu sich nehmen.“
„Sie nennen ihren Sohn Belial?“
„Ja. Das ist sein Name.“
„Sie meinen, er nennt sich so?“
„Ja. Weil er so heißt.“
„Sie haben ihren Sohn Belial genannt?“
„Ja.“
„Also ist das der Taufname?“
„Taufe? (lacht etwas) Nein.“
„Nun…ich – denke, das ist nur eine Phase ihres Sohnes, das wird sich geben.“
„Meinen sie?“
„Aber ja.“
„Danke, Herr Doktor.“
„Ich bitte sie. – und ihr Sohn heißt wirklich Belial?“
„Ja.“
„Amtlicher Vorname?“
„Ja.“
„Belial?“
„Ja. Stimmt damit irgendetwas nicht?“
„Nein, nein.“
„Gut. Danke nochmal.“
„Gerne.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s