Eine Person bekommt immer gesagt

Eine Person bekommt immer gesagt. Hier vorne. Oder, nee anderes Zimmer. Man muss das alles auch anders sehen ja wie. Das ist alles eine. Da muss man sich auch mal durchbeiß, nee ok. Zeig doch mal, was du so. Oder kannst du. Was aus ja guck. Mensch 🙂

Und dann die Person so: Ich habe hier. Guck mal. Ich lasse Seltsames regnen und alles löst sich auf und. Ich habe die Sonne nicht. Rot werdet ihr trotzdem. Ich mache, aber schräg nach hinten oben. Ist doch ganz ihreresaantn.

Idee für Serienfigur: Herr Gwendolin

Ein Änderungsschneider, der in seiner Freizeit angenehm unaufgeregt Kriminalfälle löst. Und die Kriminalbeamten und Staatsanwälte staunen dann immer und er sagt jede Folge: „Kriminalfälle lösen ist wie die Arbeit in der Änderungsschneiderei: Behutsam auftrennen, fehlende Beweise einfügen und dann wieder zusammennähen. Und so ein Schülerpraktikant bei der Polizei dann so: „Aber Herr Gwendolin (so heißt der Schneider), kann man denn einfach so Beweise einfügen, wie es einem passt?“ Alle lachen gutmütig. Und ein Wachtmeister so: „Vorsicht Junge, sonst näht dir Herr Gwendolin dein vorlautes Mundwerk zu oder schneidet dir die Zunge ab.“ Und Herr Gwendolin nickt augenzwinkernd und macht so eine Scherenbewegung mit den Fingern. Und der Junge ganz bleich: „Wirklich?!“ Wieder lachen alle. Und Herr Gwendolin als er ausgelacht hat so ganz kurz und ernst: „Ja.“