Blogbuch: Alte Tradition

Es gibt eine alte Tradition hier auf dem Land, genau so lange nachts die Fenster offenzulassen und mit nacktem Oberkörper und ohne Decke zu schlafen, wie auch die Kühe noch rund um die Uhr auf der Weide sind und noch nicht im Stall winterfest gemacht werden. Das ist teils bis in den November hinein der Fall. Natürlich ist es auch jetzt im Frühherbst nachts schon „gut frisch“. Die Menschen liegen nackt auf ihren Betten, ihr Atem dampft schon nicht mehr, ihre offenen Augen: seltsam trüb. Ach guck. Sie sind – tot. Was sie allerdings keineswegs davon abhält, am nächsten Morgen wieder aufzustehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s