Blogbuch: Warnemünde

Warnemünde ist mit weißen Gebäuden und Boutiquen mit gestrickten und vergoldeten Gegenständen ganz neu aufgebaut worden. In der Dämmerung fällt auf die Strandpromenade etwas gelbes, schattiges Licht und man sieht gegenüber den Dünen einfache Hotelkabinen, auf deren kleinen Balkonen die immergleiche Person steht. Sie hat einen dunkelgrünen Pullover an, eine weiße Hose und braune Lederschuhe. Ihre Augen sind denen der Eidechsen nachempfunden, ihr Ausdruck ist leer und wechselwarm. In der Ferne bewegt sich Warnemünde als Schiff langsam aus dem Hafen hinaus und bläst das dunkle Horn. Und bei jedem Ton gleitet die gespaltene Zunge der einen Person auf den Balkonen und sie winken damit, bis der Ton verhallt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s