Blogbuch: Ungemein

Ich mag es, wenn plötzlich von unerwarteter Seite ein weniger oft gebrauchtes Wort benutzt wird, Klassiker ist von Kindern. Wenn die dann zB in irgendeinem Zusammenhang gefragt werden, „das ist toll, nicht?!“ und dann statt „ja“ zB „UNGEMEIN!“ sagen. Das Schöne daran ist nicht nur, dass es urkomisch ist, sondern auch, dass das Wort dadurch so an Bedeutung gewinnt. In einem anstrengenden Text sind viele seltenere Wörter benutzt, wodurch das einzelne ungemein verliert. Ich rate daher allen ganz herzlich zu einem maßvollen udn eventuell sogar überraschenden Einsatz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s