Nicht so meins

Eine Person geht auf einer „köstlichen Meile“ (Gerichte aus aller Welt werden kostenlos zum Probieren angeboten) die Stände ab, nascht hier und da und sagt immer „hm, joa, aber ist nicht so meins.“ Bis dann sein eigener Stand kommt. Da probiert er und sagt „das ist genau meins.“ Eine andere Person probiert auch und sagt „hm, nee, meins isses nicht“. Beide nicken sich zu. Schön, dass es sowas auch noch gibt. Ein Dieb macht dann aber noch einige Kassen mit Wechselgeld leer (das garnicht benötigt wurde, weil ja alles kostenlos ist) und hinterlässt Zettel, auf denen „meins ist es nicht“ steht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s