Der Gast

„In ihr gewohntes Zimmer können sie dieses Mal aber leider nicht.“
„Warum.“
„Früher buchen.“
„Ja, aber warum. Wer ist drin.“
„Ich bitte sie.“
„Wer…“
(leise) „…wir wissen es nicht.“
„Was?“
„Sehen sie die Pflanze dort hinten?“
„Wo? Vor den Türen des Seilstuhls?“
„Ganz recht.“
„…und?“
„Nichts weiter. Ich dachte, sie würde ihnen vielleicht gefallen.“
„Wollen sie mich…“
„Nein, nein. Ich kann ihnen nicht mehr sagen. Sehen sie, er kommt spät nachts hin und wieder hier herunter, in die Lobby, nie zum Essen. Niemand kennt ihn, er…schaut, er lächelt. Man hat das Gefühl…“
„…ja?“
„..als wolle man ihn soviel fragen, aber gleichzeitig hat man die Antworten ja doch schon vergessen. Und es ist auch nicht schlimm. Verstehen sie?“
„Nein. Unsinn.“
„Hier, ihr Zimmerschlüssel.“
(nimmt, geht, kommt nochmal wieder) „Ihr Gast – ist er recht groß und schwer?“
„Ganz recht.“
„Und er wandelt seltsam umher, was?“
„Das ist, was er tut.“
„Na wunderbar. Unter einem Dach mit ein Golem.“
„Ganz recht. Es ist wunderbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s