Sieben gelbe Wesen wissen es

Eine Person mit normalem Kopf macht sich auf eine lange Wanderung einen Berg hinauf, um die sieben gelben Wesen zu besuchen, die es wissen. Der Weg ist beschwerlich und selbst für erfahrene Bergsteiger eine enorme Herausforderung. Doch das stimmt interessanterweise garnicht und es ist ein eher angenehmer Weg zum Flanieren bis hoch zum Gipfel. Guter Dinge tritt die Person ein in die kleine Grotte der sieben gelben Wesen, die es wissen. Doch es sind nur fünf und selbst einfache Fragen wissen sie nicht. Da ist eine Tür mitten in der Geschichte und man kommt bei Karstadt raus. Nach einer Weile in der Stadt kauft sich die Person noch einen Kaffee, den sie sich in eine kleine Phiole schütten lässt, die sie um den Hals trägt. Dann spielt sie Skat mit den zwei gelben Wesen, die nicht da waren, gewinnt am Ende aber in Doppelkopf, weil sich die gleiche Person wie sie selbst noch mit dazugesetzt hat.