Idee: Megalodon

Idee für ein soziales Netzwerk: Eine Art Anti-Twitter, wo man ein Mindestmaß an Text eingeben muss, damit man posten darf, sagen wir 12.000 Zeichen. Gilt für Statuspostings wie Kommentare gleichermaßen. Ein elaborierter Algorithmus erkennt Buchstabensalat, der dann nicht gepostet werden kann. Man tauscht sich also in Form langer, teils auch zäher brief- oder essayartiger Texte aus. Name: Megalodon. Einzelne „Tweets“ nennt man „Dons“.

Da Gloria: Löws Ehe-Aus

+++ Löws Ehe-Aus: Jetzt keine wilden Spekulationen. Respekt ist oberstes Gebot +++

Liebe Freunde, wenn eine jahrzehntelange Ehe nach mutmaßlich langem Zerfaulungsprozess endgültig und unerbittlich auf- und auseinanderbricht, das zu allem Überfluss auch noch in aller Öffentlichkeit, wird das Leben für einen Prominenten wie Joachim Löw zur Hölle auf Erden.

Bitte, tut mir persönlich einen Gefallen. Lasst den Mann jetzt erstmal in Ruhe. Er braucht Zeit. Das sagt sich so dahin. Aber wer nimmt sich, wer gibt anderen heute wirklich noch Zeit? Um eine lange Ehe zu verarbeiten, reichen nicht 1-2 Tage, liebe Freunde. Geht ruhig mal davon aus, dass es 1-2 Wochen oder sogar 3 Wochen dauert.

Klar ist, dass es ein Interesse an den Hintergründen gibt. Aber auch hier gilt: Jetzt nicht mit wilden Spekulationen um sich werfen, sondern Respekt, Besonnenheit und Mitgefühl zeigen.

Die schmutzigen Details jeder zerbrochenen Ehe sind nicht das, nach dem man gierig mit bloßen Händen graben sollte. Man sollte abwarten, bis alles so nach und nach durchsickert und sich schließlich zu einem Gesamtbild gerinnt.

Wir Da Glorias wissen, was es heißt, auch in schwierigen Situationen attraktiv und begehrt zu sein. Es ist unheimlich schwer und eine große Verantwortung. Aber wenn wir das schaffen, wird auch Joachim Löw aus dieser Krise beliebter hervorgehen, als er hineingekommen ist. Und, was das wichtigste ist, weiterhin seinen Job als DFB-Präsident machen.

Löws Ex-Frau ist auch betroffen. Das verdient Respekt.

Euer BDGW

Blogbuch: Grönlandhai

An alle, die regelmäßig joggen oder laufen,um dem Tod davonzurennen: Der langsamste aller Haie, der Grönlandhai, der eigentlich absolut nichts macht, außer ab und zu etwas zu essen, was gerade in seine Richtung treibt, wird nach neuesten Erkenntnissen bis zu 400 Jahre alt, was absoluter Rekord für Wirbeltiere ist. „Just saying“.

Idee: Einladung zum Essen

Was ich gerne mal antworten würde, wenn ich zum Essen eingeladen bin und gefragt werde, ob ich etwas nicht mögen täte:

„Ach Du, ich bin da total unkompliziert, ich esse eigentlich alles. Wobei, wenn Du schon fragst, ich verzichte im Moment ganz gerne auf Kohlenhydrate, Fleisch, Gemüse und Flüssigkeit. Wenn ihr irgendwas nur mit Gewürzen machen könntet, wär das schon ganz schön. Achso, von Gesprächen am Tisch wird mir schwindelig und übel.“

Blogbuch: Der Topf

Wenn Leute über sich – oder andere über sie – sagen, sie hätten einen Hund oder eine Katze oder so, dann denk ich mir manchmal: Ich hätte schon auch gerne so ein, ich sag jetzt mal, Geschöpf, was eine höhere zwischengeschöpfliche Wertigkeit besitzt als ein, sagen wir mal, Topf. „Benni hat einen Topf. Der ist jetzt auch schon bald vier Jahre alt und die beiden sind unzertrennlich.“ Das stimmt zwar, und manchmal kommt der Topf sogar mit ins Bett und wir kuscheln etwas. Aber das ist jetzt nichts, wo die meisten Leute interessiert nachfragen würden oder von ihren Töpfen erzählen…egal, lassen wir das.

Heute: Latte Macchiato

Selbstgemachter Latte Machhiato

Heute möchte ich euch mit einem Rezept für einen selbstgemachten
Latte Macchhiato verwöhnen.

Erstmal braucht man eine Mikrowelle, sonst kann man die Milch auch auf dem Herd erhitzen. Also man braucht Milch, ich nehme immer normal Vollmilch (3,8%), die dünne ist mir ein bisschen zu dünn. Sollte schon Vollmilch (voller Milchgeschmack) sein. Bio muss nicht sein, aber kann ruhig für 1 Euro eine sein, da sind dann teils noch Geschmack wo Kühe nicht nur Stroh oder zerriebenen Zwieback in den Gefängnissen gegessen haben, sondern jetzt nicht gerade in den Alpen gegrast haben, aber ich sag jetzt mal auf einer normalen Wiese gegessen haben, dadurch schmeckt die Milch voller und nicht wie „weißes Wasser“.

Also man hat eine Tasse, wenn man eine Mikrowelle hat, die man schon haben sollte, tut man etwa die halbe Tasse eine halbe Tasse voll mit Vollmilch in die Mikrowelle und erhitzt (nicht kochen) je nach Gerät bei voll poll oder normal 600 Watt oder 800 je nach Leistung 40-30 Sekunden oder auch 50, es die Milch muss heiß sein, so dass man den kleinen Finger schnell wieder herauszieht weil es so heiß ist, aber nicht kochen.

In der Zeit hat an in einer Espressotasse einen Espressepulver 1 gehäufter Teelöffel eingetan und mit sprudelnd kochendem Wasserkocherwassser aufgegossen, so dass er theoretisch fertig ist.

Jetzt kommt aber eben: Das Glas mit der heißen Milch in die Espressotasse nee, andersherum. Die halb mit der Tasse gefüllte Tasse mit Milch, da schüttet man den Inhalt der Espressotasse rein (bitte nicht groß rumsauen, tropfen usw), so dass Milch und Espresso sich mischen.

Verfeinern tue ich den Genuss mit einer kleinen Tablette Natreen aus dem Spender, welches eine Angenehme Süße nach sich zieht. Kann man gerne auch nochmal kurz umrühren.

Fertig ist der selbstgemachte Latte Machchiato.

Ich wünsche höchsten Genuss und bis zum näcsten Mal,

Euer Benni