Tagtraum: Guter NEKTAR

Ein kleiner Laden in einer Mall, der „Guter NEKTAR“ heißt und drinnen sitzt an einem Tisch ein Mensch mit Wespenkopf und trinkt mit einem langen Strohhalm (guten) NEKTAR aus einer großen, tönernen Amphore. Da steckt ein Bengel seinen Kopf zur Tür rein und brüllt: WESPEN SIND AUSGESTORBEN!! Und der Wespenmensch so ganz laut NEIN!!! Draußen Kindergelächter.

Tagtraum: Doping beim Biathlon

Tagtraum: beim Biathlon drohen Dopingenthüllungen, die auch das deutsche Team betreffen. Halb wahnsinnig vor Angst befiehlt Tom Buhrow dem Birnei, dem „Pfeifferarndt“ und Magdalena Neuner (und den anderen), nachts durch die Stadt zu laufen (in „1-1er-Technik) und den entsprechenden Whistleblower zu erschießen. Doch die Luftgewehre dringen nicht durch das Fenster, es ist, als würden Kinder mit Kies gegen die Scheibe werden. Alles etwas erbärmlich.

Tagtraum: Die Zehn

Zehn junge, gutaussehende Leute gehen lachend, sich immer wieder an- und zueinander umschauend in ein Bowlingcenter. Dort setzen sie sich erstmal an einen großen runden Tisch und bestellen 10x Cocktails und Burger. Sie trinken, essen und lachen immer gleichzeitig. Dann gehen sie guter Dinge runter zur Bahn und stellen sich erwartungsfroh auf. Da kommt auch schon eine etwa sattelschleppergroße Kugel von einer großen Rampe herunter, donnert auf DIE ZEHN zu und überrollt sie mit einem gedämpften Knackmatschen.

Tagtraum: Saumagen

Die Enterprise D führt Messungen am Rande der neutralen Zone durch, als sie auf einen etwa borgkubusgroßen Saumagen trifft. Innen bewegt sich etwas und sondert gefährliche Strahlung ab. Schilde halten. Ein kontrollierter Plasmaausstoß (LaForge) soll die Geburt einleiten. Die ganze Mannschaft darf zugucken, denn sowas erlebt man auch im Weltraum selten (außer in TNG 4×16). Tatsächlich reißt der Magen auf, doch da enttarnen sich plötzlich drei klingonische Kampfschiffe. Roter Alarm, Torpedos auf Betäubung. Zu spät (p’ach pae). Die kriegerische Rasse hat den Saumagen bereits in Kartoffelbrei verwandelt. Mit einem Tachyonstrahl „beamen“ sie etwas Füllung auf die Krankenstation, doch Dr. Crusher kann nurnoch den Tod feststellen. Der Captain steht am Fenster, hört Berlioz und schaut zu den Sternen hinaus.