Die Vorhersage

Ein Mann stürmt auf einen Spielplatz und ruft: „Die Katze wird in den Sandkasten machen!“ Die Kinder schauen interessiert, die Eltern ängstlich. Der Mann wirkt aufgeregt und wiederholt immer wieder, was die Katze machen wird. Die Eltern nehmen ihre weinenden Kinder an die Hand und gehen lieber. Auch die Passanten, die am Spielplatz vorbeigehen oder auf Bänken sitzen, bedrängt der Mann mit seiner Vorhersage, bis alle kopfschüttelnd weggehen.

Da ist niemand mehr da außer dem Mann. Eine Wolke zieht vor die Sonne. Mit verzerrtem Gesicht geht er in die Hocke, senkt den Kopf und wiederholt leise „die verdammte Katze wird in den Sandkasten machen.“ Da geht er gekrümmt, seinen Bauch haltend, in den Sandkasten, zieht seine Hose herunter und macht.

Der Mann ist die Katze.

Der junge Hannibal

Der junge Hannibal ist mit seiner Elefantenherde in den Bergen,da klettert einer der Dickhäuter irgendwo weit nach oben weg und trompetet um Hilfe. Seufzend klettert ihm Hannibal hinterher und findet sich plötzlich in einer Höhle wieder, in deren Mitte ein brennender Busch steht. Und da hört Hannibal: „Zieh Deine Schuhe aus, denn Du stehst auf heiligem Grund.“ Schnell zieht der sonst eigentlich nicht so hasenfüßige H. seine Lederschuhe aus und fragt, nachdem er einige Male geschluckt hat: „Wer bist du?!“ Da spricht die Stimme: „Ich bin der Ich bin.“ – „Wer denn?!“ – „RUHE. Ich habe eine Aufgabe für Dich. Stelle ein Heer auf, marschiere nach Italien und vernichte Rom, bevor es meinem Volk einmal großen Schaden zufügt.“ – „Welches Volk.“ – „Das geht Dich garnichts an.“ – „Und was springt für mich dabei raus, Busch?“ – „Wenn Du Erfolg hast, lasse ich Dich 500 Jahre alt werden, kaufe Dir 100 zusätzliche Elefanten und Dein Name wird für alle Zeiten den allerbesten Klang haben.“ – „Und wenn ich es nicht schaffe?“ – „Dann wird Dein Name in Zukunft mit einem schrecklichen Unhold und Menschenfresser in Verbindung gebracht werden, der allerdings hochintelligent und irgendwie auch sympathisch ist und über den Filme und Serien gedreht werden werden.“ – „Also eine Art Win-Win?“ – „Ja.“ – „Bin dabei.“

Blogbuch: Schade

Versuche gerade nochmal, mich für den Roman „Fremde Seele, dunkler Wald“ zu interessieren, den ich von einem lieben Menschen zum Geburtstag bekam. Es handelt sich aber leider um ein kaum in die Gänge kommendes Familiendrama und die Hoffnung, dass im Laufe der Geschichte Roboter vorkommen, tendiert gegen Null. Außerdem hatte ich mir Jazz-CDs gewünscht. Schade.

Erinnerungen: Tischtennisschläger

Als Kinder haben wir unsere Tischtennisschläger gerne über die Kopfhaare (von jeweils anderen) gezogen, um zu prüfen, ob sie noch „ziehen“ (also die Schläger). An solche ungezwungenen und zugleich auch praktischen Tricks ist im Alter nicht mehr zu denken, auch aus Angst, dem alten Grundschulfreund, der es zu etwas gebracht hat, kurz vorm Rundlauf noch die „transplantierten Haare“ (Toupet) runterzuziehen und auf Schadenersatz verklagt zu werden.