Den Hammer hat er nicht

Am Anfang war die Wut im Baum,
der Quatschmann hat die Hand im Schaum,
den Hammer hat er nicht.
Wo lang der waut und hansimiert,
die Treppe halb das Brötchen schmiert,
den Hammer hat er nicht.
Da wusch er von dem Hafer zunt,
die Reben hacht den Riesenhund,
den Hammer hat er nicht.
Die helle Birn der Zernenmacht,
der Flegel in der Badenacht,
den Hammer hat er nicht.
Das hehre Brarsch der tortelhofft,
der Edi hat ins Bett gemofft,
den Hammer hat er nicht.
Doch höre, was am Ende war,
der Hammer war doch wunderbar,
der Hammer, das war jedem klar,
den Hammer hat er nicht.

Liebesgedicht: Nur ein Kuchen

Es ist nur ein Kuchen, den ich buk.
Sicher hat er seine Macken,
aber ich hab ihn für dich gemacht.
Er ist mit Äpfeln und Aprikose,
dazu Sahne aus der Sprühdose.
Es ist nur ein Kuchen, er heißt
Elstaremil der gebackene Puddingmanngesicht.
Ich hab ihn für dich gemacht, mit Marmeladenschicht.
Es ist nur ein Kuchen, er schmeckt prächtig,
ohne Marzipan auch weniger mächtig.
Willst du noch ein Stück? Gerne.